Pertness

Pertness – die Schweizer Band steht für eigenständigen Heavy Metal aus den Schweizer Bergen, den Berner „Highlands“.
Das 2008 veröffentlichte Album „Seven times eternity“ brachte der Band einen Vertrag mit Karthago Records (D) ein. Die erstklassigen, schnellen und melodiösen Powermetalsongs führten zu hervorragenden Kritiken und fanden über die Landesgrenzen hinaus grossen Anklang.
Auf dem im Jahr 2010 erschienenen Folgealbum „From the beginning to the end“ wurde dieser Stil weiterentwickelt und unter anderem mit Celtic-, Folk- und Thrashelementen angereichert. Die Verkaufszahlen bestätigen die durchwegs sehr guten Kritiken, wie zum Beispiel vom Metal Hammer 6/7P „…Mit diesem Album haben die Schweizer alles richtig gemacht…“ oder „…ein Hammeralbum wie „From The Beginning To The End“ schreibt man nämlich nicht alle Tage – und zu hören bekommt man es auch kaum öfter…“ (Power Metal.de 9.5/10P).
Auch live geht bei Pertness in Schottenröcken einiges ab, wie sie schon an diversen Konzerten und Festivals im In- und Ausland bewiesen haben. Das neueste Album der Band „Frozen Time“ wurde am 9. November 2012 veröffentlicht.
www.pertness.ch

Kilmister

Kilmister, die 2014 gegründete Schweizer Motörhead Tribute Band legt die Latte des internationalen Standards in Sachen Tribute Bands um eine Stufe höher. Gestandene Rockmusiker mit jahrzehntelanger nationaler und internationaler Erfahrung und einer grossen Leidenschaft zu Motörhead, zelebrieren 40 Jahre Lebenswerk von Motörhead visuell und musikalisch. Visuell bis ins kleinste Detail präsentieren Kilmister die authentischste Tribute Show, die machbar ist: Walls of Marshalls, the Murder One und den legendären Carved Rickenbacker Bass, die Phil Campbell LAG und das grosse Drum oben auf dem Podest. Dazu kommt das Erscheinungsbild und die Reibeisen-Stimme von Thin Lem, sowie alle Klassiker des 40 Jährigen Schaffens der Band.
Ein Muss für jeden Motörhead Fan, sich Kilmister Live einmal anzusehen: die Swiss All Star Band mit ehemaligen Members von Celtic Frost, audioLegend und Nö Mercy. Thin Lem (Ex Nö Mercy) Steve Gasser (Ex Celtic Frost) und J.P. Reinhardt (Ex audioLegend / Ex Fun Gögh)
We are Kilmister – and we play rock`n`roll !
www.kilmister.ch

Medusa’s Child

Melodische Powersongs – das ist das musikalische Konzept der Musiker von Medusa‘s Child.
Gegründet wurde die Band im Jahr 1999 von Sänger Crow. Anno 2000 erschien mit „AWAKE“ das Debüt und kaum ein Jahr später der zweite Streich mit der EP „Blue Roses”. Seither tourt die Band  durch die Clubs und Hallen in Deutschland und vergrößert ihre Fangemeinde stetig.
Es folgten weitere Alben (Immortal, Damnatio Memoriae, Emty Sky) und seither tourten Medusa’s Child auch ausserhalb Deutschlands. Finnland, Schweiz, Holland, Italien, Österreich, Frankreich, Japan, China zählen zum Tourplan der mittlerweile neu besetzten Formation.
Atmosphärische Keyboards, variable Vocals, harte Riffs und treibende Drums – alles in allem ein Streifzug durch diverse Spielarten harter Rockmusik.
www.medusaschild.com

Constraint

Ein packender Mix aus Trash- und Death Metal beschreibt das musikalische Konzept von CONSTRAINT.
Gegründet wurde die Band im Sommer 2008. Dazu fanden sich die Mitglieder einiger Bands aus dem Kandertal (CH) an einem Tisch und diskutierten über ein neues Bandprojekt. Wenig später standen die besagten Musiker für eine Jam—Session im Proberaum. Die Stilrichtungwar von vorne weg klar: Thrash / Death Metal war angesagt. Noch am selben Abend entstand der erste Song „The End”.
2009 spielten CONSTRAINT dann ihre ersten Konzerte. Seither spielen die Jungs regelmässig in Klubs, Bars und auf Festivals. Die Fangemeinschaft wurde immer grösser und damit auch das
Verlangen nach einem ersten Tonträger. Mit der professionellen Unterstützung von Andy Classen verliefen die Aufnahmen erfolgreich und alle waren begeistert vom Resultat.
Im September 2015 wurde das Album an einem ausverkauften Konzert in Frutigen getauft.
Zur Zeit wird bereits an neuem Material gearbeitet, woraus im 2018/2019 ein
neues Album entstehen soll.
www.constraint.ch

Calico

Wenn die fünf Piraten die Bühne entern, bleibt kein Rumfass mehr voll. Mit Geige, Gitarre, Bass, Drums und Growling wird ein Pirate Metal erzeugt der zum Feiern, Moshen und Headbangen anregt. Vermischt mit Folk Metal Parts, Death Metal Walzen und manchmal einer Prise Blödsinn, wird ein Sound erzeugt, der keinen ruhig stehen und nüchtern bleiben lässt.
Nach der Gründung 2014 wurden eifrig Lieder geschrieben. Bis 2016 war dann die Crew Komplett und die Segel gesetzt in Richtung Auftritte. Ihre Demo „Calico“ erschien dann im März 2017. Der Wind lag gut und bescherte ihnen sogar schon die Möglichkeit, ihr Können im Dynamo Zürich zu beweisen. Ende 2017 gab es dann einen Wechsel an der Geige, der sie jedoch nicht auszubremsen vermochte. Es geht mit voller Fahrt voran.
www.calicometal.ch